mobbingsyndrom.de

von Dr. med. A. Bämayr

Nach seine Erfolg “Das Mobbingsyndrom”, nun die nächste Neuerscheinung von Dr. Argeo Bämayr: Das psychiatrische Gutachten. Eine subjektive unwissenschaftliche Werteinschätzung auf dem Prüfstand der Menschenrechte. Millionenfach entscheiden psychiatrische und psychologische Gutachten über die medizinische und wirtschaftliche Versorgung bei Arbeitsunfähigkeit, Frührente, Rehabilitation, Behinderung, Pflege, Arbeitslosigkeit, Betreuung, Sorgerecht, gerichtliche Unterbringung usw. Die Vorgehensweise dieser zunehmenden und ausufernden Begutachtungen werden umfassend aufgedeckt und kritisch beleuchtet. Da die Psychiatrie keine exakte Wissenschaft ist, können Gutachter nur ihre subjektive Werteinschätzung für anstehende Entscheidungen beisteuern. Als pseudowissenschaftliche Beweise sind folglich alle psychiatrischen Gutachten weder objektivierbar noch wissenschaftlich überprüfbar. Über eine grundsätzlich zulässige Ablehnung psychiatrischer Begutachtungen erfolgt keine Aufklärung. Statt dessen wird auf dubiose Mitwirkungspflichten verwiesen und mit nachteiligen Folgen gedroht. Ein hierdurch erzwungener Seelenstriptease endet leicht in einer Traumatisierung. In diesem Buch werden vielfache Verletzungen der Menschenrechte mit ihren demütigenden Auswirkungen analysiert und praktikable Alternativen vorgestellt. Gleichzeitig beinhaltet es einen Ratgeber für Betroffene zur Abwehr dieser entwürdigenden Verfahren, die seit 1992 in Deutschland über 50-millionenfach angewandt wurden. Zielgruppen sind alle jetzt und in Zukunft Betroffenen, alle an der Basis tätigen Ärzte, Psychologen und Rechtsanwälte, sowie alle Staatsorgane in der Gesetzgebung, der ausübenden Gewalt und der Justiz. Inhaltliches Ziel ist die Vermeidung psychiatrischer Begutachtungen, die als leicht manipulierbare moderne Inquisitionen vorrangig der sozialpolitischen Steuerung dienen, und das Aufzeigen von Alternativen, für deren Etablierung die Politik gefragt ist. Den Abschluss bildet ein Ratgeber mit einem Musterschreiben an Gutachter, der im Einklang mit dem Patientenrechtegesetz die Rechte von Betroffenen stärken und erzwungene psychiatrische Gutachten abwehren helfen kann, sowie psychiatrische Gutachter sensibilisieren, ihre folgenschwere Tätigkeit zu überdenken. Dr. Argeo Bämayr, 1988-2008 niedergelassener Nervenarzt und Psychotherapeut in Coburg mit der Schwerpunktbehandlung von Mobbing-Opfern. 1974 bis 1981 Studium und Approbation an der Ludwig-Maximilian-Universität (LMU) München. Promotion 1983 am Max Planck-Institut für Psychiatrie in München (Professor Feuerlein) an der LMU München. 1982 bis 1988 Weiterbildung zum Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, sowie Neurologie am Bezirkskrankenhaus Gabersee bei Wasserburg am Inn (jetzt Inn-Salzach-Klinikum). Ab sofort für 39 Euro bei Amazon und überall im Buchhandel erhältlich! Bestellungen auch lieferkostenfrei direkt beim Verlag: Bochumer Universitätsverlag RUB, PF “Bochumer Uni.verlag” Universitätsstr. 150, 44801 Bochum, verlag @ rub punkt de Tel. 0234 32 11993, Fax 0234 32 14993 Hardcover, 408 Seiten, ISBN 978 3 86515 240 4 Munich University Press, volume 6

zurück